Hühner Fütterung im Winter

Unter normalen Bedingungen reicht ein Alleinfuttermittel als Hühnerfutter aus, um Deine Henne mit ausreichend Energie zu versorgen. Energie brauchen sie zum Eier legen, sämtlichen Aktivitäten und zum halten der Körpertemperatur.

Darauf solltest Du bei der Ernährung von Hühnern im Winter achten!

Sobald die Temperaturen unter 15 °C fallen, verlassen Deine Hühner den thermoneutralen Bereich. Mit jedem Grad weniger benötigen sie mehr zusätzliche Energie. Für Tipps zur Haltung von Hühnern im Winter, schau beim Blogbeitrag "Wie kalt darf es für Hühner im Winter werden?" vorbei.

Zusätzliche Energie für Hühner im Winter

Auf Futtermittel Verpackungen ist die enthaltene Energie mit MJ/kg angegeben. Und jetzt wird es schwierig: Wie viel zusätzliche Energie Deine Hennen benötigen hängt von ihrem Körpergewicht ab. Hast Du eine Zwerghenne und eine Brahmahenne, so könnte der Unterschied nicht größer sein. Allerdings musst Du auch berücksichtigen, dass die Mägen dieser beiden Extreme unterschiedlich groß sind. Auch, wenn die Zwerghenne möchte – und sie wird es probieren – kann sie rein anatomisch nicht so viel fressen, wie die Brahma Henne. Je kg Deiner Hennen kannst Du mit einem zusätzlichen Bedarf von 7 kJ AMEN (0,007 MJ/kg) je Grad unterhalb von 15 °C rechnen. Damit sind wir leider noch nicht am Ende. Diese Zahlen stammen aus Erhebungen mit Hennen in Käfighaltung. Unsere Hennen im Garten verbrauchen viel mehr Energie, da sie sich fortbewegen. Deshalb solltest Du auf Deine errechnete Zahl nochmals 15 % aufschlagen. Du siehst die Hühnerernährung ist mehr als nur ein paar Körner geben und ne hübsche Bowl machen.

Wenn Du noch ganz am Anfang mit Deiner Hühnerhaltung stehst und mehr über Hühnerernährung lernen möchtest, dann setz Dich auf die unverbindliche und kostenlose Warteliste für mein Gruppencoaching "Erstes Huhn":

Vitamine im Winter für Hühner

Im Winter relevant und für das Geflügel wichtig ist das Vitamin D3. Dessen Produktion kann normalerweise durch UV-Strahlung über die Haut gestartet werden. Im Winter bei kurzen Lichttagen und wenig direkter Sonne kann es bei Hühnern zum Mangel kommen. Zusätzlich kann Kältestress zum Absinken des Vitamin C Spiegels führen. Unter normalen Bedingungen können Hühner Vitamin C selbst Synthetisieren (herstellen). Im Winter empfiehlt es sich jedoch Hühner über die Nahrung oder das Trinkwasser mit Vitamin C zu versorgen. 

Natürliche Vitamin C Booster für Hühner im Winter

Natürliche Vitamin Booster Hagebutten für Hühner

Bei winterlichen Spaziergängen fallen sie durch ihre leuchtende Farbe ins Auge: Hagebutten. Die Früchte der Wildrosen sehen nicht nur hübsch aus, sondern eignen sich auch hervorragend, um den Hennen einen Vitamin C Booster zu geben. Solltest Du keine Hagebutten im Garten haben, dann lohnt sich ein Spaziergang erst recht. Am Wegrand wachsen diese häufig wild und Du kannst ein paar sammeln. Denk aber daran auch noch welche für wilde Tiere übrig zu lassen.

Brennnesseln für die Vitaminversorgung von Hühnern im Winter

Brennnesseln für die Vitaminversorgung von Hühnern im Winter

Im Garten und an Wegesrändern kannst Du immer noch Brennnesseln finden. Es war noch lange warm und so gibt es auch noch einige junge Pflanzen. Brennnesseln sind reich an Beta-Carotin (Vorstufe Vitamin A) und Vitamin C. Außerdem beinhalten sie einige Vitamin B-Komplexe und viel Calcium. Du kannst Brennnesseln frisch, angetrocknet oder als Tee verabreichen. Zusätzlich ist die Brennnessel ein wichtiger Lieferant für Rohfaser. Warum diese wichtig ist erfährst Du im Artikel: Rohfaser in der Hühnerernährung!

Hast Du Lust jeden Freitag aktuelle Tipps und Info's rund um die Hühnerhaltung zu bekommen? Dann melde Dich jetzt zu meinem kostenlosen Newsletter an. Jede Woche gibt es Hintergrundwissen zu aktuellen Themen und saisonale Tipps. Lies außerdem Isoldes Tagebuch für schöne Hühnergeschichten. Meld Dich jetzt an:

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Hühner Kollektionen

FÜR DEIN KIND