Wie kalt darf es für Huehner im Winter werden?

Vermutlich bist Du auf diesem Blogbeitrag gelandet, weil Du Dir Sorgen um Deine Hühner machst. Ist es Dein erster Winter und es wird immer kälter? Die Temperaturen gehen in die Minusgrade, Du fragst Dich ab wann es zu kalt für Hühner wird, und ob sie vielleicht sogar erfrieren können? Nein, das ist keine dumme Frage! In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles über Hühner und den Winter. Du brauchst Dir keine Sorgen mehr machen – Lies einfach weiter!

Wann ist es zu kalt für Hühner?

Es wird Dich vermutlich wundern, dass Hühner mit Kälte viel besser zurechtkommen als mit Hitze. Auch bei deutlichen Minusgraden hält ihr Gefieder sie warm. Was jedoch nicht heißt, dass sie den Winter toll finden. Solltest Du jedoch in Skandinavien, Kanada oder Alaska wohnen, dann musst Du je nach Region natürlich aufpassen. – 45 °C ist dann selbst für Hühner zu extrem.

Hühner kommen mit Kälte gut zurecht

Können Hühner im Winter erfrieren?

Viele Hühnerhalter machen sich Sorgen, dass ihre Hühner im Winter erfrieren könnten. Gehörst Du auch dazu? Grundsätzlich kann natürlich Jede*r bei zu wenig Schutz, schlechter Vorbereitung und zu kalten Temperaturen erfrieren.

Da wir die Temperaturen nicht beeinflussen können, sind wir als Hühnerhalter*innen für den Schutz und die Vorbereitung auf den Winter zuständig.

Bevor ich Dir dazu Tipps gebe, möchte ich gerne eine Frage beantworten, die Dir vermutlich immer noch im Kopf herum schwirrt:

Wieviel Minusgrade vertragen Hühner?

Mir ist keine Studie bekannt, die untersucht hat, ab welcher Temperatur Hühner Leiden oder versterben. Das liegt auch daran, dass es hier viele Einflussfaktoren gibt, wie Ernährungszustand, Futterqualität, Haltungsbedingungen usw. Allerdings können Hühner Frostschäden erleiden und das kannst Du verhindern.

Besonders von Erfrierungen betroffen sind die Kopfanhänge von Hühnern. Kamm und Kehllappen sind sehr stark durchblutet.

Bei Frost kommt es vor, dass sich diese Kopfanhänge der Hühner anfangen dunkel zu verfärben. Hier ist schnelles Handeln gefragt. Du kannst Deine Hühner schützen, indem Du Kamm und Kehllappen mit einer fettigen Creme bestreichst. Dazu eignen sich z.B. Melkfett aus dem Kuhstall oder Vaseline aus der Apotheke. Viele Hühnerhalter kommen dann auf die Idee den Hühnerstall im Winter zu heizen...

Hühnerstall im Winter heizen

Soll man einen Hühnerstall heizen?

Bitte tu Deinen Hühnern einen Gefallen und heize den Hühnerstall nicht im Winter. Warum? Die plötzliche Umstellung von nachts warm auf tagsüber kalt macht Deine Hühner krank. Der Wechsel führt dazu, dass sich Deine Hühner erkälten.

Wie kalt darf es im Hühnerstall sein?

Das es im Hühnerstall auch etwas kälter wird, ist unumgänglich. Allerdings kannst Du hier auf ein paar Dinge achten:

    1. Sorge dafür, dass es keine Zugluft im Stall gibt. Niemand mag das, auch Deine Hühner nicht.
    2. Isoliere Deinen Hühnerstall. Achte hier vor allem auf den Boden, damit keine Kälte von unten hinaufzieht. Aber auch Wände und Dach müssen isoliert sein. Leider kann hier die Lüftung zum Problem werden. Durch sie gelangt Kälte natürlich trotzdem in den Stall. Tipp: Solltest Du einen sehr großen Stall haben, dann kannst Du die Lüftung zur Not über Nacht schließen. Allerdings kommt es dann zur Kondenswasserbildung, womit wir direkt zum nächsten Punkt kommen. 
    3. Achte darauf, dass der Stall im Winter nicht zu feucht wird, da Feuchtigkeit die perfekte Umgebung für Krankheitserreger ist. Merke: Der Hühnerstall ist im Winter viel feuchter als im Sommer.
    4. Achte auf das Trinkwasser. Dies ist eine weitere Schwachstelle im Winter .

Mein Wasser im Hühnerstall friert zu. Was kann ich tun?

Bei dauerhaft niedrigen Temperaturen friert das Wasser nicht nur nachts zu, sondern auch tagsüber. Das ist besonders ärgerlich, wenn Du tagsüber arbeiten musst. Wenn Du Strom am Stall hast, dann kauf Dir eine Wärmeplatte für Tränken. Das hilft sehr gut gegen gefrorenes Wasser im Hühnerstall.

Hier hast Du zwei Produktempfehlungen bei Amazon*:

Solltest Du noch ganz am Anfang mit Deiner Hühnerhaltung stehen und Hilfe bei der Planung und Umsetzung Deiner Hühnerhaltung benötigen, dann nimm an meinem Gruppencoaching „Erstes Huhn“ teil. Dort lernst Du mit anderen Anfängern gemeinsam, worauf es bei der Hühnerhaltung ankommt und wie Du sie individuell in Deinem Garten umsetzt!

Kann ich Hühner im Winter Draußen halten?

Ob die Hühner im Winter raus gehen oder nicht entscheiden sie selbst. Die Möglichkeit sollten sie immer haben.

Ich empfehle Dir an den Stall einen überdachten und geschützten Außenbereich zu schaffen, bevor es dann in den Auslauf weiter geht.

Dadurch haben Deine Hühner mehrere Zonen, zwischen denen sie frei wählen können. Das ist auch bei Schnee wichtig. Viele Hühner wollen ihn nicht betreten und sind dankbar, wenn es eine überdachte Fläche am Stall gibt. Da manche im Winter das Gewächshaus frei haben, kommt häufig die Frage, ob die Hühner dort im Winter leben können.

Hühner im Winter im Gewächshaus halten

Als alleinigen Stall schließe ich ein Gewächshaus für die Hühnerhaltung im Winter aus. Allerdings kannst Du Deinen Hühnern das Gewächshaus zusätzlich zur Verfügung stellen. Deine Hühner freuen sich mit Sicherheit, wenn sie eine weitere Unterschlupfmöglichkeit bei Regen und Schnee haben. Manche Hühnerhalter haben allerdings die Kandidaten „Baumschläfer“ in ihrem Bestand.

Was kann ich tun, wenn Hühner im Winter draußen schlafen?

Wenn Deine Hühner auch im Winter gerne draußen schlafen möchten, dann ist das in Ordnung. Aber nur, wenn sie das sonst auch immer tun. Achte hier besonders auf die Kopfanhänge und eine gute Versorgung mit energiereichem Hühnerfutter. Und wenn alles nicht hilft, dann musst Du sie abends/nachts vom Baum einsammeln und eine Zeit lang im Stall halten. Womit wir beim letzten wichtigen Thema angekommen sind.

Wie kann ich meine Hühner im Winter unterstützen?

Eine energiereiche Fütterung ist im Winter wichtig, muss aber nicht übertrieben werden. Achte hier vor allem darauf, dass Deine Hennen nicht unter ihr Sollgewicht fallen. Wenn sie noch vom Sommer verfettet sind, dann können sie die Fettdepots ruhig nutzen, um sie in Wärme umzuwandeln. Doch abmagern sollen Deine Hühner bitte nicht!

Achte deshalb auf den Zustand Deiner Hühner und lenke zur Not dagegen an.

Schau Dir dazu auch gerne meinen Blogbeitrag Hühnerfütterung im Winter an!

Hast Du Lust jeden Freitag aktuelle Tipps und Info's rund um die Hühnerhaltung zu bekommen? Dann melde Dich jetzt zu meinem kostenlosen Newsletter an. Jede Woche gibt es Hintergrundwissen zu aktuellen Themen und saisonale Tipps. Lies außerdem Isoldes Tagebuch für schöne Hühnergeschichten. Meld Dich jetzt an:

*Affiliate-Link

1 Kommentar

Als erstes vielen Dank für all die tollen Tipps und informativen Beiträge!

Was hälst du von Leinöl im Trinkwasser? Habe leider keine Möglichkeit eine beheizte Tränke in den Auslauf zu stellen. Hab auch schon überlegt, eine Grabkerze drunter zu stellen, da Berta und Hennriette aber regelmäßig alles umdekorieren, halte ich das für keine gute Idee

Liebe Grüße
Natascha, Berta & Hennriette

Natascha 26 Dezember, 2022

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Hühner Kollektionen

FÜR DEIN KIND