8 Must-Haves für die Hühnerhaltung

Eine Frage, die mir ganz häufig von Neueinsteigern in die Hühnerhaltung gestellt wird, ist, was man unbedingt braucht und was nicht. In diesem Blogbeitrag erkläre ich dir was du auf jeden Fall haben musst, um Hühner zu halten. Darüber hinaus gibt es noch weitere tolle Dinge für die Hühnerhaltung, die aber nicht zur Grundausstattung gehören. 

Hier liest Du jetzt welche 8 Dinge Du  unbedingt haben musst, wenn Du Hühner halten möchtest!

1.    Der Futtertrog

Die erste Frage beim Trog ist Futterrinne, Rundtrog oder Futterautomaten mit Trittklappe. Ich habe alle drei Tröge und bin vom Rundtrog am meisten überzeugt. Hier habe ich einige Vor- und Nachteile der jeweiligen Futtertröge für Hühner zusammengestellt:

 

Abgebildet ist ein gelber Futtertrog für Hühner.

Die Futterrinne:

Vorteile der Futterrinne:

  • Sie ist schmal und kann platzsparend an der Wand des Hühnerstalls aufgestellt werden
  • Eignet sich gut für Küken

Nachteile der Futterrinne:

  • Sie wird schnell durch die Hühner zugescharrt
  • Sie kann leicht umgelaufen werden
  • Es gibt keinen Sichtschutz für rangniedrige Hühner
  • Der Futtervorrat hält nicht lange
  • Das Hühnerfutter kann leicht raus gescharrt werden

Hier ist ein Beispiel für eine *Futterrinne für Hühner

Der Rundtrog:

Vorteile des Rundtrogs:

  • Es gibt einen Vorratsbehälter
  • Durch den Futtervorrat wird ein Sichtschutz für rangniedrige Hühner geboten
  • Es gibt Futtertröge mit kleinen Fressplätzen als zusätzlicher Schutz
  • Mit „Füßen“ wird die Futterverschwendung durch die Hühner reduziert

Nachteile Rundtrog:

  • Er muss im Raum stehen und von allen Seiten zugänglich sein
  • Ohne „Füße“ kann Futter leicht beim Fressen raus gescharrt werden 

Hier ist ein Beispiel für einen *Rundtrog mit Füßen.

Der Futterautomat mit Trittklappe:

Vorteile des Futterautomaten mit Trittklappe:

  • Es gibt einen Vorratsbehälter
  • Tiere fressen einzeln oder zu zweit und können nicht gut verscheucht werden
  • Wildvögel können sich nicht selbstbedienen

Nachteile des Futterautomaten mit Trittklappe:

  • Es können nicht alle Tiere gleichzeitig fressen
  • Rangniedrige Tiere müssen lange warten, bis sie Futter bekommen
  • Wenn Einstreu unter die Trittklappe gescharrt wird, bleibt der Trog verschlossen

Hier gibt es ein Beispiel für den *Futterautomaten mit Trittklappe.

2.    Das Futter

Beim Hühnerfutter bin ich sehr wählerisch. Ich verwende Bio-Futter, da ich einige Inhaltsstoffe im konventionellen Futter nicht möchte. Dazu gehören z.B. künstliche Farbstoffe, die das Eigelb dunkel orange machen. Auch beim Futter gibt es einige Vor- und Nachteile von Bio- und konventionellem Futter. Egal für welches Du Dich entscheidest, achte auf Regionalität. Manche Futtermittelhersteller nutzen für ihr Hühnerfutter Rohstoffe aus der ganzen Welt, während Andere vor allem Rohstoffe aus der Regionverwenden und die Importe auf ein Minimum beschränken. Das ist auch ein Grund, warum ich mich für Futter aus ökologischer Landwirtschaft entschieden habe. Ich verwende seit Anfang an dieses *Legemehl mit Oregano-Öl:

Legemehl vs. Pellets

Beim Legemehl kann es vorkommen, dass die Hennen die größeren Stücke zuerst fressen und die rangniedrigen Hennen sehen müssen, was übrigbleibt. Dem kannst Du entgegenwirken, indem Du den Futtervorrat für einen oder zwei Tage anlegst und die Hühner den Trog immer leer fressen lässt. Auch ein „aufschütteln“ des Futters während des Tages kann helfen, sodass auch rangniedrige Hennen gröbere Bestandteile abbekommen. Eine Alternative zum Mehl sind Pellets. Beim Pellet-Futter wird das Legemehl in diese Form gepresst. Zusätzlich stauben Pellets nicht und sie haben auch hygienische und ernährungsphysiologische Vorteile. Es gibt aber auch einen Bestimmten Nachteil, weshalb ich beim Mehl geblieben bin. Bei der Herstellung von Pellets wird mit Temperaturen von 60 – 80 °C gearbeitet, weshalb die Vitamine im Futter etwas leiden können. Sollten dich die Pellets mehr überzeugt haben, dann ist dieses Produkt eine gute Alternative zum Legemehl: *Pellets mit Oregano für Hühner

Da das Thema Futter sehr komplex ist, werde ich in der Zukunft zu diesen Themen weiterführende Blogbeiträge veröffentlichen. Am besten meldest Du Dich zu meinem Newsletter an, um keine zukünftigen Beiträge zu verpassen!

3.   Die Tränke

Von Hühnertränken kann man nie genug habe. Ich habe immer eine Tränke in Reserve für den Fall, dass ich ein Tier separieren muss oder es im Sommer sehr heiß wird und die Tiere mehr trinken als üblich. Vor allem, wenn tagsüber niemand Zuhause ist, solltest Du mehr Wasser anbieten, als notwendig ist.

Abgebildet ist eine rot-weiße Hühnertränke.

Damit das Wasser immer sauber bleibt, solltest Du es entweder aufhängen oder erhöht stellen. Beim Trinken wird das Wasser trotzdem durch Futterreste am Schnabel verunreinigt werden. Um die Bildung eines Biofilms und das Entstehen von Krankheiten zu minimieren, muss die Tränke jeden Tag ordentlich gereinigt und das Wasser erneuert werden. Diesen Punkt möchte ich Dir sehr ans Herz legen, da die Tränke ansonsten zum Hotspot für Bakterien wird. Als praktische Tränke kann ich dir diese *Tränke für Hühner ans Herz legen.

4.    Einstreu

Bei der richtigen Einstreu scheiden sich die Geister und ein richtig oder falsch gibt es fast nicht. Eine beliebte Einstreu, weil sie vor allem sehr kostengünstig ist, ist Stroh. Ich selbst bin kein Fan von Langstroh, da sich Milben in den Hohlräumen sehr gut einnisten können. Zustzlich ist die Wasseraufnahmekapazität von Stroh sehr schlecht. Wenn Du etwas mehr Geld ausgeben kannst, dann würde ich Dir von Stroh definitiv abraten. Aus Stroh verarbeitete Produkte sind z.B. Strohgranulat oder Strohpellets und besser geeignet.

Abgebildet ist ein weißes Huhn, welches in der Einstreu pickt.

Ich selbst verwende Hanfhäcksel mit Eukalyptusgeruch:

*Zu meinen Hanfhäckseln

Als Strohalternative findest Du hier *Strohgranulat.

Mein Tipp gegen Milben in der Einstreu: Ich mische meine Einstreu immer mit Gesteinsmehl, welches ich auch im Staubbad einsetzte.

5.    Das Staubbad

Hühner pflegen ihr Gefieder durch Baden in Staub und Erde. Egal wie viele Staubbäder Du anbietest, sie werden trotzdem eine Erdkuhle zusätzlich anlegen. Trotzdem solltest Du nicht auf ein Staubbad verzichten. Ich biete immer ein Staubbad im Stall und eins im überdachten Außengehege an. Verwenden kannst Du Wannen, Sandkästen und eigentlich alles, wo ein Huhn reinpasst. Nur die Einstiegshöhe sollte nicht zu hoch und die Kanten nicht spitz sein.

Abgebildet ist ein Huhn beim Staubbaden und mehrere Staubbäder.

Als Befüllung für das Staubbad verwende ich das Gesteinsmehl von Cumbasil Mite. Der Vorteil beim Gesteinsmehl ist, dass die Milben sich beim Kontakt damit austrocknen uns sterben. Hier findest Du das Produkt, das ich verwende:

Cumbasil Mite

6. Grit und extra Calcium

Zu diesem Thema habe ich einen ganz ausführlichen Blogbeitrag geschrieben. Dort erkläre ich die Begriffe und Unterschiede zwischen Grit, Muschelschalen, Muschelschalengrit und Magensteinen.

Hier geht es zum ausführlichen Blogbeitrag über Grit.

Abgebildet sind Quarzsteine.

Die Kurzfassung ist, mit Grit sind Magensteine genannt, die dem Huhn bei der Verdauung helfen. Die Muschelschalen liefern Calcium, welches das Huhn für die Eischalenbildung benötigt, damit es nicht das Calcium aus den Knochen nimmt. Ich biete beides getrennt voneinander an, damit bei der Aufnahme von Grit nicht ausversehen zu viel Calcium aufgenommen wird.

Als Magensteine verwende ich Quarzsteine, die für die Fütterung zugelassen sind. Ich empfehle Dir diese *Magenkiesel für ausgewachsene Hühner. Für die Auffüllung der Calciumvorräte im Huhn empfehle ich Dir dieses Kalkgries.

Tipp: Ich biete meine Magenkiesel nicht nur in einer Schale an, sondern verteile sie auch im Auslauf und im Staubbad in regelmäßigen zeitlichen Abständen.

7. Gesunde Leckerchen

Über diesen Punkt lässt sich bestimmt streiten, ob er wirklich ein Must-Have ist oder nicht. Für die private Hühnerhaltung finde ich schon, dass er es ist und deshalb habe ich ihn aufgenommen. Leider sieht man in den Sozialen Medien manchmal fragwürdige Beiträge, was die Leckerchen der Hühner angeht. Mein absoluter Schockmoment war, als jemand seinen Hühnern gekochtes Hühnchen verfüttert hat. Deshalb trägt die Überschrift gesunde Leckerchen.

Abgebildet bin ich mit meinen Hühnern und einem Salatkopf in der Hand.

Dazu zählen für mich vor allem Gemüse und Körner. Gekochtes bekommen Hühner von mir nur in Form von Kartoffelschalen, da rohe Kartoffeln nicht gesund für Hühner sind. Ein Apfel ist auch definitiv mal dabei aber bei Obst halte ich mich zurück. Letztendlich ist in fast allem etwas drin, was nicht gesund ist. Aber von Luft und Liebe leben Hühner natürlich auch nicht. In meiner täglichen Leckerchen-Schüssel sind immer Salat und Körnerfutter plus was von den bereits genannten Dingen sonst noch in der Küche angefallen ist. Das Körnerfutter bekomme ich immer von befreundeten Landwirten. Wenn Du diese Quelle nicht hast, dann kann ich dir diese Produkte empfehlen: Eine *Mischung aus mehreren Körnen oder *reiner Futterweizen.

Wichtig ist, dass Du es mit den Leckerchen nicht übertreibst. Hühner können nur eine bestimmte Menge an Futter aufnehmen und es ist wichtig, dass sie vor allem ihr Grundfutter fressen um optimal versorgt zu sein.

Abgebildet bin ich mit meinem Huhn und ich gebe ihr Körnerfutter.

8. Die Hühner

Jetzt hast Du deinen Stall mit Sitzstange und Legenest plus alle wichtigen Dinge, die Du für die Hühnerhaltung benötigst und das allerwichtigste kommt jetzt: Die Hühner! Beschäftige dich mit diesem Punkt unbedingt etwas länger. Es gibt viele ärgerliche Situationen, die vermeidbar sind. Leider laufen viele los und kaufen ohne Plan Hühner beim nächstbesten Geflügelhändler. Meistens werden die Erwartungen dann sehr enttäuscht und ich kenne mittlerweile mehr schlechte als gute Erfahrungsberichte. Von fahrenden Händlern rate ich dir grundsätzlich ab, da ich diese als hygienisches Risiko einstufe. Bei fest stationierten Händlern sollte der Betrieb einen sauberen und gut gepflegten Eindruck bei dir erzeugen.

Kaufe nur gesunde Tiere

Kaufe niemals aus "dreckigen Hinterhofverschlägen" oder aus Mitleid. Dadurch unterstützt Du diese Betriebe. Auch offensichtlich kranke Tiere solltest Du nicht kaufen. Wenn direkt in der ersten Woche schon Tiere sterben, ist das kein schöner Beginn in die Hühnerhaltung und auch hohe Tierarztkosten müssen am Anfang nicht sein. Es geht auch anders.

Abgebildet bin ich mit einem Huhn auf dem Arm.

Diese Tiere solltest Du kaufen:

Eine gute Alternative sind z.B. zuchtuntaugliche alte Hühnerrassen von freundlichen Züchtern. Die Zuchtuntauglichkeit begrenzt sich meistens auf ein paar äußere Merkmale, die für die private Haltung nicht relevant sind. Auch Betriebe, die Hühner selbst aufziehen und nicht nur zukaufen, können eine gute Alternative sein. Du bist immer auf dem richtigen Weg, wenn Dir Menschen begegnen, die Feuer und Flamme für ihre Tiere sind. Diese geben sich besonders viel Mühe und können Dir auch gute Auskunft über die eigenen Hühner geben.

Abgebildet bin ich mit meinem schwedischen Blumenhuhn.

Es gibt noch viele weitere Punkte, auf die ich in meinem Hühner Kauf-Guide eingehen werde. Dieser wird bald veröffentlicht. Allerdings nicht als Blogbeitrag. Wenn Du darüber auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann melde Dich unbedingt zu meinem Newsletter an!

Ich hoffe diese kurze Übersicht, hat Dir für den Start in die Hühnerhaltung geholfen. Viele Themen sind sehr komplex und können nicht in einem einzigen Blogbeitrag bearbeitet werden. Sieh ihn als Überblick und zur ersten Orientierung. Wenn er Dir gefallen hat, dann leite ihn gerne an andere interessierte Hühnerhalter:innen weiter.

Achtung:

*In diesem Blogbeitrag empfehle ich konkret Produkte. Diese Empfehlungen basieren auf meiner persönlichen Erfahrungen und Vorlieben. Mit den Firmen Eierschachteln.de und Amazon.de arbeite ich mit Affiliate Links zusammen. Wenn Du auf einen hier eingefügten Link klickst, wirst Du zur externen Seite des Produktanbieters weitergeleitet. Kaufst Du aufgrund meiner Empfehlung über diesen Link etwas, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt ist aber nicht teurer für Dich. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

1 Kommentar

Hallo, du bist genau auf meiner Wellenlänge. Ich bin total begeistert von meinen Hühner und möchte einfach das es ihnen gut geht. Hätte nicht gedacht, daß die Mädels solch einen Spaß machen. LG Marion

Marion Cromm 06 Juni, 2022

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft